Difference between revisions of "Trip Report: EZB Anwendertreffen 20121009"

From MPDLMediaWiki
Jump to: navigation, search
(TOP 3: Bericht aus dem Beirat)
(TOP 4: Zukünftige Entwicklungen)
Line 60: Line 60:
  
 
== TOP 4: Zukünftige Entwicklungen ==
 
== TOP 4: Zukünftige Entwicklungen ==
 +
* Als versprochene Überraschung wurd ein eigens entwickelter Prototyp einer mobilen Anwendung der EZB vorgestellt, der auf dem Betriebssystem Android basiert. 
 +
* Zudem soll der Datenaustausch mit Discovery Services verbessert werden.
  
 
== TOP 5: Kritik und Anregungen der Anwender ==
 
== TOP 5: Kritik und Anregungen der Anwender ==

Revision as of 09:41, 10 October 2012

This is a protected page!

Event: User Meeting of the Elektronische Zeitschriftenbibliothek (EZBElektronische Zeitschriftenbibliothek) on 8th of October 2012 in Regensburg


Agenda & Minutes:

MPDLMax Planck Digital Library Participants: Adriana Sikora Adriana Sikora , Erik Altmann

Summary: The Elektronische Zeitschriftenbibliothek (Electronic Journals Library, EZBElektronische Zeitschriftenbibliothek) is a service to facilitate the use of scholarly journals in the Internet. The project is developed and maintained by the library of the University Regensburg (UBUniversitätsbibliothek Regensburg), but the service is delivered as a cooperative effort of nearly 600 libraries.

The EZBElektronische Zeitschriftenbibliothek team at the UBUniversitätsbibliothek Regensburg organizes a user meeting once a year, bringing together representatives from the participating libraries and library consortias. The event is used to present the current status, to introduce new activities planned for the future and to provide the participating libraries with the opportunity to place and discuss new requirements. The "open forum" in the afternoon is used for user presentations which are not necessarily related to the EZBElektronische Zeitschriftenbibliothek.

Further information will be provided by the EZBElektronische Zeitschriftenbibliothek team in form of official minutes. Some scribbled notes (in German) can be found below.



Begrüßung

Begrüssung durch Frau Dr. Eveline Hutzer und dem Direktor der Universitätsbibliothek Dr. Rafael Ball. Sie eröffneten das Anwendertreffen mit einer Programmübersicht und der Ankündigung einer Überraschung für die EZBElektronische Zeitschriftenbibliothek-Community, die im Laufe des Tages vorgestellt wird.

TOP 1: Stand der Entwicklung

In der EZBElektronische Zeitschriftenbibliothek sind 64.000 neue Titel aufgenommen worden. Im Vergleich zum Vorjahr waren es 57.000 neue Titelaufnahmen. Darüber hinaus wurde 65.000 Agregatorentitel hinzugefügt. Momentan nutzen 585 Bibliotheken (Vorjahr 564) die EZBElektronische Zeitschriftenbibliothek. Die Titelnutzung beträgt 17,7 Millionen Abfragen (Vorjahr 17,3 Millionen). Die Nutzung des Linkingdienste liegt bei 5,3 Millionen.

TOP 2: Neue Entwicklungen in der EZBElektronische Zeitschriftenbibliothek

TOP 2.1: Neues EZBElektronische Zeitschriftenbibliothek-Design

Das neue EZBElektronische Zeitschriftenbibliothek-Design (Weboberfläche der EZBElektronische Zeitschriftenbibliothek) wurde durch eine externe Graphik-Agentur entwickelt. Die technische Programmierung des Designs fand an der UBUniversitätsbibliothek Regensburg statt. Durch das neue Design und die Generierung neuer Felder in der Weboberfläche wird die Benutzbarkeit der EZBElektronische Zeitschriftenbibliothek verbessert. Das EZBElektronische Zeitschriftenbibliothek-Team wurde durch den Beirat beraten, dabei versuchten sie auch auf die Wünsch und Vorschläge der Anwender einzugehen. Etwa ein Drittel der Bibliotheken haben ihre EZBElektronische Zeitschriftenbibliothek schon auf die neue Weboberfläche umgestellt. Die institutspezifischen Anpassungen wurden vorgestellt (s. EZB-Admin). Das alte Layout wird etwa ein Jahr weiter bestehen bleiben.

TOP 2.2: Fernleihinformationen in der EZBElektronische Zeitschriftenbibliothek

Durch das in der "AGArbeitsgruppe Elektronische Ressourcen im Leihverkehr" (Frau Dr. Hutzler it Teilnehmerin dieser AGArbeitsgruppe) erarbeitete Konzept für die Integration von E-Zeitschriften sind die Fernleihcodes hervorgegangen. Zusätzlich wurde noch ein Code erstellt, mit dem ersichtlich wird, ob eine Fernleihe nur auf das Inland beschränkt ist. Ab nächster Woche soll in der Konsortialpflege in der EZBElektronische Zeitschriftenbibliothek die Eingabe der Fernleicodes möglich sein. Diese Fernleicodes sind nicht in der Benutzersicht sichtbar. In der ZDBZeitschriftendatenbank sind die Fernleicodes mitlerweile sichtbar, in dem man z.B. einen NL-Titel aufruft (Beispiel). Geplant ist, dass die Fernleicodes in der EZBElektronische Zeitschriftenbibliothek eingegeben, durch den Datenlieferdienst an die ZDBZeitschriftendatenbank weitergegeben, diese von dort dann in den Bibliotheksverbund eingespielt werden und dann die Verbünde selbst entscheiden können, wie sie diese Daten nutzen wollen (z.B. Fernleihdienste). Geplant ist eine Webservice für die Abfrage von Fernleihinformationen.

TOP 2.3: EZBElektronische Zeitschriftenbibliothek-ZDBZeitschriftendatenbank-Datenlieferdienst

Frau Stei von der Staatsbibliothek zu Berlin (ZDBZeitschriftendatenbank) stellte den gemeinsamen Datenlieferdienst der EZBElektronische Zeitschriftenbibliothek/ZDBZeitschriftendatenbank vor. Am Datenlieferdienst nehmen ungefährt 80 Bibliotheken Teil. Etwa 2,4 Millionen EZBElektronische Zeitschriftenbibliothek-Lizenzsätze, 1.1 Millionen Änderungen wurden im Jahr 2011 über den wöchentlichen Datenlieferdienst ausgetauscht (EZBElektronische Zeitschriftenbibliothek in XMLExtensible Markup Language-> ZDBZeitschriftendatenbank; ZDBZeitschriftendatenbank in Marc2/Marc21 -> Verbundsysteme -> Katalog).

TOP 2.4: Weitere Neuerungen

  • Die neuen neuen Pakete zur automatisierten Gelbschaltung wurden vorgestellt (z.B. Library Press Display)
  • Herr Schupfner erzählt über die neuen Exportfunktionen (EBSCOAcronym for Elton B Stephens COmpany; EBSCO offers library resources to customers Discovery Service) in der Administration und das weitere Entwicklungen geplant sind

TOP 3: Bericht aus dem Beirat

Herr Müller von der BSBBayerische Staatsbibliothek (Mitglieder des Beirates) stellt den Beirat kurz vor und berichtet über die aktuellen Weiterentwicklungen, die der Beirat bespricht:

  • Mobile Anwendung der EZBElektronische Zeitschriftenbibliothek
  • RSSReally Simple Syndication Feeds
  • EZBElektronische Zeitschriftenbibliothek-Profil und Zeitungen
  • Kategorie-Preistyp -> keine weiteren Differenzierungen
  • Einheitliche Regelung zur Erfassung von Verlagsangaben -> Sherpa/Romeo
  • IPInternet Protocol-basiertes Bemerkungsfeld für Readme-Informationen
  • Erweiterung der Open-Url-Schnittstelle
  • Fernleihinformationen

Weitere Anregungen:

  • Erstellen von technischen Dokumentationen für die EZBElektronische Zeitschriftenbibliothek-Dienste
  • Verbindung von Impact-Faktoren mit der EZBElektronische Zeitschriftenbibliothek
  • Entwicklung einer Open Access-Strategie (seriöse und unseriöse Anbieter)

TOP 4: Zukünftige Entwicklungen

  • Als versprochene Überraschung wurd ein eigens entwickelter Prototyp einer mobilen Anwendung der EZBElektronische Zeitschriftenbibliothek vorgestellt, der auf dem Betriebssystem Android basiert.
  • Zudem soll der Datenaustausch mit Discovery Services verbessert werden.

TOP 5: Kritik und Anregungen der Anwender

S. Zusammenfassung im Protokoll.