ApplicationProfiles/EvaluierungElanKurz

From MPDLMediaWiki
Jump to: navigation, search

ELAN Application Profile

"ELAN Application Profile", Version 1.0, bietet ein "minimales Kernset an Metadaten" an, um Lehr- und Lernmaterialien an niedersächsischen Hochschulen zu beschreiben, damit sie durch eine metadatenbasierte Suche im Portal des eLearning Academic Network Niedersachsen (ELAN) besser gefunden werden.

Zielgruppe, Anforderungen, Nutzungsszenarien

Die Metadaten im Portal sollen Studierenden und Lehrenden an den Hochschulen sowie deren Administration helfen, sich über virtuelle Lehrveranstaltungen oder die Verfügbarkeit von eLearning-Materialien zu bestimmten Themen zu informieren. "ELAN Application Profile" spezifiziert zugleich ein Zielformat für die automatische Konvertierung bereits existierender Metadaten und die Basis für verteilt verfasste Kurzbeschreibungen. Der Einsatz internationaler Standards im Metadatenprofil soll längerfristig die Integration der Metadaten mit Bibliothekskatalogen und mit eLearning Angeboten auf nationaler und internationaler Ebene erleichtern.

Modell der beschriebenen Entitäten

Zwei Entitäten werden in den Metadaten beschrieben: E-Learning Kurse (Lehrveranstaltungen wie Seminare, Vorlesungen u.a.) und E-Learning-Content (Materialien wie Visualisierungen, Bilder, Videos, Skripte und Übungszettel).

Die Beschreibungen

Kurse und Content werden jeweils mit etwa zwanzig Eigenschaften beschrieben. Für den Großteil dieser Eigenschaften werden Standards wie Dublin Core wiederverwendet. Allerdings werden die Eigenschaften im ELAN-APApplication Profile nicht mit ihren URIs explizit angegeben. Einige profilspezifische Terme werden verwendet (z.B. "ECTS-Punkte"), jedoch auch nicht mit URIUniform Resource Identifier und ohne eine explizite Bezeichnung als "Eigenschaft" oder "Codierungsschema", was an manchen Stellen zur Zweideutigkeit des Modells führt.

Kurse und Content sollen anscheinend mit separaten Metadatensätzen beschrieben werden. In diesem Sinn beinhaltet "ELAN Application Profile" eigentlich zwei verwandte Anwendungsprofile. Kurse und Content können jedoch aufeinander bezogen werden: ein Kurs kann Content enthalten, und Content kann Teil von einem Kurs sein. Die Beziehung zwischen Kurs und Content wird über die Eigenschaften "Relation Enthält" und "Relation ist Teil von" hergestellt. Beide Eigenschaften sind verpflichtend. Somit ist es nicht möglich, Kurse ohne Beziehung zu einem Content zu beschreiben und vice versa. Dieser Sachverhalt wird allerdings nicht explizit benannt, sondern ergibt sich implizit aus der Obligation der beiden Eigenschaften.

Kontext

"ELAN Application Profile: Metadaten für elektronische Lehr- und Lernmaterialien", Version 1.0, wurde gemeinsam von zwei Arbeitsgruppen -- der AGArbeitsgruppe "Metadaten für Multimedia-Objekte" der Deutschen Initiative für Netzwerkinformation e.V. (DINIDeutschen Initiative für Netzwerkinformation) und der AGArbeitsgruppe "Metadaten" des eLearning Academic Network Niedersachsen (ELAN) -- entwickelt und Oktober 2005 in der Reihe DINIDeutschen Initiative für Netzwerkinformation-Schriften veröffentlicht.

Ergebnis der Evaluierung

"ELAN Application Profile" konnte wie vorgelegt nicht zertifiziert werden weil:

  • die verwendeten Eigenschaften nicht mit URIs identifiziert und als "Eigenschaften" bezeichnet werden, was an manchen Stellen zu Zweideutigkeiten im Modell führt,
  • profilspezifische Terme nicht explizit deklariert werden,
  • die Modellierung und Semantik einiger Beschreibungselemente an manchen Stellen unklar ist.